Sporternährung

Wie Krebs- und Adipositaspatienten ihre Prognose und Lebensqualität beeinflussen können

Im interdisziplinären Präventionszentrum am Klinikum rechts der Isar arbeiten unsere Sport- und Ernährungsmediziner eng zusammen. Wir untersuchen und beraten Patienten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen: gesunde Breiten- und Leistungssportler wie auch Krebs- und Adipositaspatienten. Zusätzlich zu einer Sporttherapie erhalten diese Patienten gezielte Unterstützung, um durch eine individuell angepasste Ernährung ihren Krankheitsverlauf und ihre Lebensqualität nachhaltig positiv zu beeinflussen

Sporttherapie und Ernährung bei Krebs

Die Kombination aus körperlichem Training und richtiger Ernährung spielt eine wichtige Rolle in allen Phasen der Krebstherapie. Gerade der abgestimmte Einsatz beider Maßnahmen ergänzt sich. Es gibt keine Krebsdiät, die allen Patienten hilft. Jedoch unterstützen auf jeden Patienten abgestimmte   Ernährungsmaßnahmen den Erfolg der Sporttherapie. Die Kombination kann dazu beitragen, dass Therapie und Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie leichter vertragen werden

Krebspatienten haben häufig Probleme mit Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Unverträglichkeiten und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Oft leiden sie zusätzlich unter stark eingeschränkter körperlicher Belastbarkeit und wissen nicht, wie sie diese wieder verbessern können. In diesen Fällen können wir Sie kompetent beraten. 

Durch die enge Zusammenarbeit unseres Zentrums mit dem Roman Herzog Krebszentrum (RHCCC) am Klinikum rechts der Isar und dem Tumortherapiezentrum können wir Ihnen verschiedene therapeutische Möglichkeiten anbieten, etwa: 
- Sport- und Ernährungsberatung während und nach der Tumortherapie
- Ein 6-Monatsprogramm mit individuellen Trainingsempfehlungen nach Leistungsdiagnostik und ergänzt durch eine Ernährungsberatung

Buchempfehlungen:

• Lauf dem Krebs davon
Die Kraft des Sports zur Genesung nutzen
(Gräfe und Unzer Verlag, 2016)

• Fachbuch Sporttherapie bei Krebserkrankungen
Grundlagen – Diagnostik – Praxis
(Schattauer Verlag, 2012)

Sporttherapie und Ernährung bei Adipositas

Jeder fünfte Deutsche fällt in die Kategorie der Adipösen (BMI von mehr als 30). Falsche Ernährung, Essstörungen und mangelnde Bewegung, aber auch eine Schilddrüsenunterfunktion und seelischer Stress können zu Übergewicht und Adipositas führen. Im Rahmen einer ganzheitlichen Untersuchung gehen wir Ihren individuellen Ursachen auf den Grund. Unsere erfahrenen Mediziner beraten und begleiten Sie gerne, damit Sie wieder gesünder werden und den Kampf gegen Ihr Übergewicht gewinnen

Adipositaspatienten haben häufig bereits  Folgeerkrankungen wie Gelenk-, Atem- und Kreislaufbeschwerden, Bluthochdruck, Typ 2-Diabetes oder Störungen des Fettstoffwechsels. Oft ist auch ihre Psyche betroffen, was sich durch ein geringes Selbstwertgefühl und soziale Isolation äußert. All dies gemeinsam zu betrachten, ist wesentliches Ziel unserer Behandlung.

In Ergänzung können wir den Körperfettanteil mit Bioimpedanz sowie den Grundumsatz und die Verteilung des Energiestoffwechsels in Ruhe und unter Belastung per Spiroergometrie ermitteln. Auch dafür sind wir umfassend ausgestattet.

Kontaktieren Sie uns für eine maßgeschneiderte Untersuchung und Ernährungsberatung, wenn Sie Ihre Adipositaserkrankung in den Griff bekommen möchten. Meist kombinieren wir die Ernährungsberatung mit einem angepassten Bewegungsprogramm. In unserem interdisziplinären Zentrum sind Sie in hervorragenden Händen.

Sie möchten sich bei uns untersuchen und beraten lassen?
Wir sind gerne für Sie da!

zur Terminvereinbarung