Online-Fortbildung „Sportkardiologie TU München“


Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

immer am letzten Mittwoch eines Monat laden wir ab 18:15 Uhr zu einer 90-minütigen Online-Fortbildung zu dem umfassenden Themenkomplex der Sportkardiologie. Falls Sie den ein oder anderen Termin verpasst haben oder sich zu einem Thema nochmals genauer informieren möchten, finden Sie in unserem Video-Archiv Links zu den Aufzeichnungen.

 

Dies war unsere jüngste Fortbildung:

24.11.2021: Präexzitationssyndrome und Sport

Video der kostenfreien Fachveranstaltung für Mediziner und Sportwissenschaftler

Unter dem Begriff Präexzitationssyndrom fasst man verschiedene Herzrhythmusstörungen zusammen. Ihr gemeinsames Merkmal ist eine vorzeitige Erregung der Herzkammer über angeborene Leitungsstrukturen, die parallel zum AV-Knoten liegen. Diese akzessorischen Leitungsbahnen können im ungünstigen Fall zu so genannten AV-Reentrytachykardien (AVRT) führen. Was gilt es bei Herzrhythmusstörungen hinsichtlich Sport zu beachten? Dies besprachen wir anhand spannender Fallbeispiele bei der

  • 15. kostenfreie Online-Fortbildung „Sportkardiologie TU München“
  • Thema: Präexzitationssyndrome und Sport
  • am Mittwoch, 24.11.2021

Diese Experten brachten Sie auf den neuesten Stand der Wissenschaft und antworteten auf Ihre Fragen

  • Dr. med. Thomas Heberle (Präventive Sportmedizin und Sportkardiologie, MRI, TUM)
  • Prof. Dr. med. Isabel Deisenhofer (Deutsches Herzzentrum München, Leitung Abteilung für Elektrophysiologie)
  • Prof. Dr. med. Christian Firschke (Medical Park Bad Wiessee)
  • Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle (Präventive Sportmedizin und Sportkardiologie, MRI, TUM)

Hintergrundinformationen zu uns und unseren Fachveranstaltungen

Wir sind die größte Ambulanz für Prävention und Sportmedizin und die führende für Sportkardiologie in Deutschland. Die Fachgesellschaft European Association of Preventive Cardiology (EAPC) der European Society of Cardiology (ESC) hat uns als „Europäisches Zentrum für Sportkardiologie“ akkreditiert, als bisher einziges in Deutschland. Mehr als 10.000 Sportler und Patienten vertrauen jedes Jahr auf unser Know-how und unsere Erfahrung. Wir sind Vorreiter von „Sport als Medizin“ und dosieren körperliches Training wie ein Medikament („Sport auf Rezept“).

Mit unseren Fachveranstaltungen möchten wir Ihr Bewusstsein schärfen für die Wichtigkeit von körperlichem Training bei verschiedensten Erkrankungen. Mit Hilfe der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse motivieren wir Ärzte dazu, Sport als Medikament einzusetzen und als neuen integrativen Heilungsansatz zu etablieren. Gemeinsam mit Experten präsentieren und diskutieren wir aktuelle Forschungsergebnisse und geben konkrete Empfehlungen für die Umsetzung – mit dem Ziel, Patienten immer bessere, individuelle und ganzheitliche Therapien anbieten zu können.

Herzliche Grüße

Ihre

Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle
Ärztlicher Direktor
Präventive Sportmedizin und Sportkardiologie, Universitätsklinikum rechts der Isar, TU München

Weiterlesen...

Prof. Dr. med. Isabel Deisenhofer
Deutsches Herzzentrum München
Leitung Abteilung für Elektrophysiologie

Weiterlesen...

Prof. Dr. med. Christian Firschke
Ärztlicher Direktor der Kliniken im Tegernseer Tal

Weiterlesen...

Dr. med. Thomas Heberle
Facharzt für Innere Medizin

Weiterlesen...

Dr. med. univ. Fritz Wimbauer, MBA 
Oberarzt, Leitung der Ambulanz am Georg-Brauchle-Ring, Koordinator der Sportkardiologie-Fachveranstaltungen

Weiterlesen...

Sie möchten sich bei uns untersuchen und beraten lassen?
Wir sind gerne für Sie da!

zur Terminvereinbarung