Coronavirus und Sport: „Die Lunge muss belüftet werden“

Treppe statt Aufzug: Univ.-Prof. Halle nutzt jede Gelegenheit für Bewegung


Welches Training ist sinnvoll? Drinnen oder draußen? Alleine oder mit der Familie? Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt unser Ärztlicher Direktor, Univ.-Prof. Martin Halle, auf einer knappen Seite, wie Sie in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen fit bleiben. Um keine Urheberrechte zu verletzen, nachfolgend nur ein kurzer Auszug.

SZ: Das Virus kann die Lungenerkrankung Covid-19 auslösen. Was kann ich für meine Lunge tun?
Prof. Martin Halle: So, wie wir beide jetzt gerade sitzen und telefonieren, werden unsere Lungen nur zu zwei Dritteln belüftet, die unteren Anteile nicht. Wenn die Lunge nicht belüftet ist, wird sie auch nicht durchblutet. Kommen nun die Immunzellen da nicht hin, kann sich Schleim in diesen nicht belüfteten Partien der Lunge absetzen, das erhöht die Infektionsgefahr... deshalb ist es total wichtig, dass die Lunge immer gut belüftet ist... Das sind die wesentlichen Faktoren, warum Bewegung und körperliche Aktivität so wichtig sind...

Onlineveröffentlichung (SZ-Plus)
➔ SZ: Workout in Zeiten von Corona: Hier finden Sie Sport-Programme für zu Hause
Unsere 7 Minuten-Workouts (bei Tipp Nr. 3)
Weitere Presseveröffentlichungen und Videos

Zurück

Sie möchten sich bei uns untersuchen und beraten lassen?
Wir sind gerne für Sie da!

zur Terminvereinbarung