D-A-CH Symposium „Sportkardiologie“ am 23.11.2019 in München

Was müssen Patienten mit kardiovaskulären Risikofaktoren – etwa Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes, chronischer Stress – beim Training berücksichtigen? Mit welcher Dosis Sport können Frauen und Männer mit Herzinsuffizienz ihre Prognose und Lebensqualität verbessern? Welche Untersuchungen sollten durchgeführt werden, um größten Trainingsnutzen bei geringstem Risiko zu erzielen – und worauf sollte dabei speziell bei Menschen mit kardiologischen Auffälligkeiten geachtet werden? Um diese und weitere Fragen ging es beim D-A-CH Symposium „Sportkardiologie“ am Samstag, 23.11.2019, im Klinikum rechts der Isar.

Mehr als 150 Ärzte, Sportwissenschaftler, Studenten (Medizin, Sport- und Ernährungswissenschaft), medizinisches Fachpersonal, Physiotherapeuten, Trainer / Sportlehrer sowie Ernährungswissenschaftler nahmen daran teil. Top Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellten neueste wissenschaftliche Erkenntnisse vor und gaben konkrete Handlungsempfehlungen.

Veranstalter waren:
- Lehrstuhl und Poliklinik für Prävention, Rehabilitation und Sportmedizin der TU München
- Institut für Sportmedizin Salzburg
- Kardiologische Abteilung des Universitären Herzzentrums Zürich

Spannende Vorträge, super Stimmung, begeisterte Gastgeber – auf dem Foto sehen Sie von links:
- Prof. Dr. Dr. Josef Niebauer, Universitätsinstitut für präventive und rehabilitative Sportmedizin, Uniklinikum Salzburg
- Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle, Institut für Sportmedizin und Sportkardiologie, Klinikum rechts der Isar, TU München
- PD Dr. med. Christian Marc Schmied, Universitäres Herzzentrum Zürich, Klinik für Kardiologie

Das waren die 4 Themenblöcke:
- Kardiomyopathie und Sport
- Risikofaktoren und Sport
- Fälle in der Leistungsdiagnostik (Laktatdiagnostik, Spiroergometrie)
- Sport bei Herzinsuffizienz

Special Lecture:
Aktuelle Leitlinien zu Sport bei Herzerkrankungen – ESC Recommendations 2019

Herzlichen Dank an alle Referenten und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die viel engagiert mitdiskutierten. Unser gemeinsames Ziel: Patienten stets, noch bessere, indivduelle Therapien und Trainingskonzepte anbieten zu können – Sport als Medikament.

Ein großes Dankeschön auch an unser Team für die tolle Organisation und Unterstützung!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblicke zu unseren bisherigen Fachveranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere nächsten Veranstaltungen:

• Freitag, 24., und Samstag, 25. Januar 2020:
54. Atmungs- und Leistungsphysiologische Arbeitstagung

• Mittwoch, 18. März 2020:
prevenTUM-Fortbildung „Altern – Sarkopenie"

Sie können sich bereits online anmelden und sich so Ihren Platz sichern. Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite www.facebook.com/sportmritum und verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Zurück

Sie möchten sich bei uns untersuchen und beraten lassen?
Wir sind gerne für Sie da!

zur Terminvereinbarung