Immer mehr Kinder leiden an Übergewicht oder Adipositas. Dies birgt bereits in frühen Jahren Gefahren für das Herz-Kreislauf-System und die Gelenke. Bei einer unserer aktuellen Studien nahmen Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 18 Jahren an einer stationären Adipositas-Therapie teil, die tägliche körperliche Aktivität, eine kalorienreduzierte Ernährung und eine Verhaltenstherapie beinhaltete. Der BMI dieser Kinder wurde im Mittel um 3,3 kg/m2 gesenkt. Für den Therapieerfolg spielte vor allem der veränderte Lebensstil eine wesentliche Rolle, so genannte "Adipositas-Gene" beeinflussten die Gewichtsveränderungen hingegen kaum.

Ziel ist es, zukünftig auch personalisierte Präventionen für Kinder mit Stoffwechselerkrankungen zu erarbeiten.
Forscherin zeigt ihre Daten

Als Forschungspartner sind wir

  • Mitgründer der Arbeitsgruppe Sportkardiologie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • Koordinator der größten Studien weltweit zu körperlichem Training bei Herzinsuffizienz
  • Koautor in europäischen und amerikanischen kardiologischen Guidelines
  • Vorreiter zum Thema Sporttherapie bei Krebserkrankungen (v. a. Brust- und Darmkrebs)
  • Initiator von bisher vier internationalen Sport- und Krebs-Symposien
  • Gefragte Referenten auf wissenschaftlichen Kongressen und Ärztefortbildungen
  • In zahlreichen Editorial Boards, u. a. Herz, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Scandinavian Journal of Medicine & Science in Sports, International Journal of Sports Medicine, European Journal of Preventive Cardiology

Präventive Sportmedizin
Centre for Sports Cardiology | EAPC

Georg-Brauchle-Ring 56/58
D-80992 München
+49 (0)89-289 244 41
sportmed@mri.tum.de

Doctolib
Termin online vereinbarenHier klicken