Sport bei systolischer und diastolischer Herzinsuffizienz (HFpEF vs. HFrEF)

23 Feb 2022
Obwohl die systolische und diastolische Herzinsuffizienz auf unterschiedlichen Krankheitsmechanismen beruhen, bleiben die Symptome gleich: Oft kommt es bei beiden Formen zu Atemnot (auch nachts), einer verminderten körperlichen Belastbarkeit oder Rasselgeräuschen beim Atmen. Worauf müssen Betroffene hinsichtlich Bewegung und Sport achten? Welches Training ist ideal zur Verbesserung der Prognose und der Lebensqualität? Dies und mehr erklären wir im Rahmen unseres nächsten Webinars. Seien Sie dabei!

Referenten

  • Dr. med. Caterina Fiorentini, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München, Präventive Sportmedizin und Sportkardiologie
  • Prof. Dr. med. Christian Firschke, Medical Park Bad Wiessee
  • Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle, Technische Universität München, Präventive Sportmedizin und Sportkardiologie
  • Prof. Dr. Frank Edelmann, Charité Berlin, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie

Videoaufzeichnung

Hier können Sie die Aufzeichnung des Webinars nochmals als Video anschauen und nachhören Kenncode: 0*=9!cNg).

Sponsoren

Diese Online-Fortbildung der Reihe „Sportkardiologie München“ wurden freundlicherweise unterstützt von

Hintergrundinformationen zu uns und unseren Fachveranstaltungen

Wir sind die größte Ambulanz für Prävention und Sportmedizin und die führende für Sportkardiologie in Deutschland. Die Fachgesellschaft European Association of Preventive Cardiology (EAPC) der European Society of Cardiology (ESC) hat uns als „Europäisches Zentrum für Sportkardiologie“ akkreditiert, als bisher einziges in Deutschland. Mehr als 10.000 Sportler und Patienten vertrauen jedes Jahr auf unser Know-how und unsere Erfahrung. Wir sind Vorreiter von „Sport als Medizin“ und dosieren körperliches Training wie ein Medikament: „Sport auf Rezept“).

Mit unseren Fachveranstaltungen möchten wir Ihr Bewusstsein schärfen für die Wichtigkeit von körperlichem Training bei verschiedensten Erkrankungen. Mit Hilfe der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse motivieren wir Ärzte dazu, Sport als Medikament einzusetzen und als neuen integrativen Heilungsansatz zu etablieren. Gemeinsam mit Experten präsentieren und diskutieren wir aktuelle Forschungsergebnisse und geben konkrete Empfehlungen für die Umsetzung – mit dem Ziel, Patienten immer bessere, individuelle und ganzheitliche Therapien anbieten zu können.

Präventive Sportmedizin
Centre for Sports Cardiology | EAPC

Georg-Brauchle-Ring 56/58
D-80992 München
+49 (0)89-289 244 41
sportmed@mri.tum.de

Doctolib
Termin online vereinbarenHier klicken